Der akkreditierte Erbringer der Zertifizierungsdienstleistungen - Autorisierung Schritt für Schritt

1. 5. 2014 | Quelle: Point of Single Contact (PSC) Czech Republic

Kapitel des Artikels

Der akkreditierte Erbringer der Zertifizierungsdienstleistungen ist eine natürliche Person, juristische Person oder staatliche Organisationseinheit, von der die Zertifikate ausgestellt werden und ihre Evidenz geführt wird, beziehungsweise andere mit der elektronischen Signatur verbundenen Dienstleistungen erbracht werden, und dem die Akkreditierung gemäß Gesetz Nr. 227/2000 Slg. über die elektronische Signatur erteilt wurde.

Die an der Betreibung der Tätigkeit des akkreditierten Erbringers der Zertifizierungsdienstleistungen interessierte Person hat bei dem Innenministerium der Tschechischen Republik die Erteilung der Akkreditierung zu beantragen.

Vorgang beim Erwerb der Berechtigung:

Antrag auf die Erteilung der Akkreditierung

Dem Antrag ist hinzuzufügen:

  1. Beleg über die Berechtigung für die unternehmerische Tätigkeit (z.B. Gewerbeberechtigung, Auszug aus dem Handelsregister, u. ä.);
  2. Angaben darüber, welche qualifizierte Zertifizierungsdienstleistungen der Antragsteller beabsichtigt zu erbringen;
  3. sachliche, personale und organisatorische Voraussetzungen – sog. Sicherheitsdokumentation, derer Inhalt in § 4 ff des Gesetzes Nr. 378/2006 Slg. über Vorgänge der qualifizierten Erbringer der Zertifizierungsdienstleistungen (Verweis) festgelegt ist;
  4. Beleg über den Einsatz des Sicherheitssystems nach Normen CWA 14167-1, ČSN ETSI TS 101 456 und ČSN ETSI TS 102 023;
  5. Beleg über die Sicherheitssteuerung von vertrauenswürdigen Systemen nach der Norm ČSN ISO/IEC 17799;
  6. Beleg über die Einführung und Geltendmachung des Sicherheitssteuerungssystems von Informationen nach der Norm ČSN BS 7799-2;
  7. Beleg über genügende Finanzquellen und finanzielle Sicherung;
  8. das qualifizierte Systemzertifikat für die Überprüfung und
  9. Beleg über die Entrichtung der Verwaltungsgebühr 100.000,- CZK.

Basisinformationen über den Antrag und das Genehmigungsverfahren

In Bezug auf die Schwierigkeit der Akkreditierung empfehlen wir die Vorgänge bei den verantwortlichen Mitarbeitern des Innenministeriums der Tschechischen Republik zu befragen (Tel. +420974817518).

Vom Amt wird der „Bescheid in der Sache der Erteilung der Akkreditierung zum Wirken als akkreditierter Erbringer der Zertifizierungsdienstleistungen“ innerhalb von 60 Tagen nach der Antragstellung ausgestellt.

Nach dem Inkrafttreten des von dem Amt ausgestellten „Bescheides über die Erteilung der Akkreditierung zum Wirken als akkreditierter Erbringer der Zertifizierungsdienstleistungen“ kann die Dienstleistung erbracht werden.

Im Dokument finden Sie Bedingungen für die Erteilung der Akkreditierung zur Betreibung der Tätigkeit des akkreditierten Erbringers der Zertifizierungsdienstleistungen und weitere Informationen über das

  • Bedingungen für die Erteilung der Genehmigung
  • Erfordernisse des Antrags
  • Weitere Informationen über das Genehmigungsverfahren

zurück zum Dokument „Akkreditierter Erbringer der Zertifizierungsdienstleistungen – Autorisierung Schritt für Schritt“

Bedingungen für die Erteilung der Genehmigung

Die Person muss qualifiziert sein, beziehungsweise muss die Tätigkeit mittels eines qualifizierten Mitarbeiters betreiben. Unter der Qualifikation versteht sich die Hochschulbildung im Rahmen des akkreditierten Bachelor- oder Magister-Studienfachs und 3 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Informationstechnologien, eventuell Mittelschulbildung und 5 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Informationstechnologien, 1 Jahr davon im Bereich der Erbringung der Zertifizierungsdienstleistungen.

Erfordernisse des Antrags

Dem Antrag auf die Akkreditierung gemäß Absatz 1 sind von dem Antragsteller im Falle einer juristischen Person Handelsfirma oder Bezeichnung, Sitz, beziehungsweise Anschrift der Organisationseinheit einer ausländischen Person auf dem Gebiet der Tschechischen Republik, und Identifikationsnummer des Antragstellers, falls zugeteilt; im Falle einer natürlichen Person Name, beziehungsweise Namen, Familienname, beziehungsweise Anhang, Ansiedelungsort, Geschäftsadresse, falls von dem Ansiedlungsort abweicht, und Identifikationsnummer des Antragstellers, falls zugeteilt, hinzuzufügen

Anlagen

  1. Beleg über die Berechtigung zur unternehmerischen Tätigkeit und im Falle einer ins Handelsregister eingetragenen Person auch Auszug aus dem Handelsregister, nicht älter als 3 Monate,
  2. sachliche, personale und organisatorische Voraussetzungen für die Tätigkeit des qualifizierten Erbringer der Zertifizierungsdienstleistungen,
  3. Angabe darüber, welche qualifizierte Zertifizierungsdienstleistungen der Antragsteller beabsichtigt zu erbringen,
  4. Beleg über die Entrichtung der Verwaltungsgebühr 100.000,- CZK,
  5. Beleg über den Einsatz des Sicherheitssystems,
  6. Beleg über die Sicherheitssteuerung von vertrauenswürdigen Systemen,
  7. Beleg über die Einführung und Geltendmachung des Sicherheitssteuerungssystems von Informationen,
  8. Beleg über genügende Finanzquellen und finanzielle Sicherung,
  9. das qualifizierte Systemzertifikat für die Überprüfung.

Weitere Informationen über das Genehmigungsverfahren

Form der Genehmigung

  • Akkreditierung

Zuständiges Amt

  • Innenministerium der Tschechischen Republik

Kontroll- und Aufsichtsorgane

  • Innenministerium der Tschechischen Republik

Vorgang bei der Erteilung der Genehmigung

  • Der Antragsteller hat dem Innenministerium der Tschechischen Republik den Antrag auf die Erteilung der Akkreditierung zu schicken. Für das Verfahren wird die Verwaltungsordnung herangezogen.

Entscheidungsfrist hinsichtlich des Antrags

  • 60 Tage vom Tag, an dem die zuständige Behörde den Antrag, einschließlich Anlagen, erhalten hat.

Gebühren

  • 100.000,- CZK

Gültigkeitsdauer der Genehmigung

  • Die Gültigkeitsdauer ist nicht festgelegt.

Entstehung der Genehmigung durch den Fristablauf

  • Beim Verfahren wird das Regime der Genehmigungsentstehung durch den Fristablauf nicht angewendet. Die Dienstleistungen des akkreditierten Erbringers der Zertifizierungsdienstleistungen können nur auf Grund des ausgestellten „Bescheides über die Erteilung der Akkreditierung zum Wirken als akkreditierter Erbringer der Zertifizierungsdienstleistungen“ erbracht werden.

Rechtsregelung

  • Verordnung Nr. 378/2006 Slg., über Vorgänge der qualifizierten Erbringer der Zertifizierungsdienstleistungen, über Anforderungen auf Instrumente der elektronischen Signatur und über Anforderungen auf den Datenschutz für die Generierung der elektronischen Zeichen (Verordnung über die Vorgänge der qualifizierten Erbringer der Zertifizierungsdienstleistungen).

Vorhandene komunitäre Regelung

  • Richtlinie 99/93/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Dezember 1999 über gemeinschaftliche Rahmenbedingungen für elektronische Signaturen.

zurück zum Dokument „Akkreditierter Erbringer der Zertifizierungsdienstleistungen – Autorisierung Schritt für Schritt“

Diskussionen zum Artikel

+ Neuer Beitrag