Fachhilfe bei dem Pflanzenschutz und Schutz von Pflanzenprodukten

1. 5. 2014 | Quelle: Point of Single Contact (PSC) Czech Republic

Kapitel des Artikels

Unter dieser Tätigkeit versteht sich Monitoring, beziehungsweise Prognose des Vorkommens von schädlichen Organismen; pflanzenärztliche Diagnostik einschließlich Laboranalyse zur Bestimmung des schädlichen Organismus oder Störungen der Pflanzen, Residuen des Mittels, beziehungsweise anderer Schadstoffe in Pflanzen, Pflanzenprodukten oder im Boden; Fachschulungen, beziehungsweise andere fachliche Zusammenwirkung im Bereich der pflanzenärztlicher Pflege; pflanzenärztliche Beratung.

Die an dieser Tätigkeit interessierte Person hat die Genehmigung von der Staatlichen pflanzenärztlichen Verwaltung zu erwerben. Die Entscheidung wird auf Grund des schriftlichen Antrages erteilt.

Der Antrag auf die Ausstellung der Genehmigung zur Betreibung der Fachhilfe im Bereich Pflanzenschutz und Schutz von Pflanzenprodukten

Dem Antrag ist hinzuzufügen:

  • Beleg über die berufliche Befähigung des Pflanzenarztes oder über eine Befähigung, die der beruflichen Qualifikation in einer anderen Branche entspricht.
  • Beleg über die technische und materielle Ausstattung (die Nachweisart liegt an der Erwägung des Antragstellers)

Die Entscheidung wird von der Staatlichen pflanzenärztlichen Verwaltung / von dem Ministerium innerhalb von 30 Tagen ausgestellt

Nach der Erfüllung der hiervor genannten Erfordernisse kann die Dienstleistung erbracht werden

Im Dokument finden Sie Bedingungen für die Erteilung der Genehmigung zur Ausübung der Tätigkeit Fachhilfe im Bereich Pflanzenschutz und Schutz von Pflanzentätigkeiten und weitere Informationen über das Genehmigungsverfahren.

  • Bedingungen für die Erteilung der Genehmigung
  • Erfordernisse des Antrags
  • Anforderungen in Zusammenhang mit der Erbringung von Dienstleistungen durch einen Dienstleistungserbringer aus einem anderen Mitgliedstaat
  • Weitere Informationen über das Genehmigungsverfahren

zurück zum Dokument „Fachhilfe im Bereich Pflanzenschutz und Schutz von Pflanzenprodukten – Erwerb der Genehmigung Schritt für Schritt“

Bedingungen für die Erteilung der Genehmigung

Die Fachhilfe für natürliche oder juristische Personen, die die Pflanzen und Pflanzenprodukte züchten, verarbeiten oder in Verkehr bringen, kann auf dem Gebiet der pflanzenärztlichen Pflege neben der Staatlichen pflanzenärztlichen Verwaltung nur natürliche oder juristische Personen erbringen, die:

  1. zu dieser Tätigkeit über erforderliche Raum-, Gerät- und andere technische Ausstattung verfügen und
  2. zu dieser Tätigkeit auf eigenes Ansuchen von dem Ministerium oder von der Staatlichen pflanzenärztlichen Verwaltung beauftragt wurden
  3. Bedingungen der fachlichen Befähigung, Unabhängigkeit und Objektivität in ihren Wirkungsbereichen erfüllen,

Die fachliche pflanzenärztliche Tätigkeit kann auf dem Ministerium und in der pflanzenärztlichen Verwaltung nur von der Personen ausgeübt werden, die die Bedingungen der beruflichen Qualifikation des Pflanzenarztes erfüllen, oder die die spezialisierten Fachtätigkeiten im Rahmen der pflanzenärztlichen Pflege ausüben und für diese Tätigkeiten über berufliche Qualifikation in einem anderen Bereich verfügen.

Die Pflanzenärzte müssen

  1. Absolventen der akkreditierten Magister- oder Doktor-Studienprogramme sein, die von den Hochschulen realisiert werden, die die Hochschulbildung im Bereich Landwirtschaft oder Naturwissenschaften gewähren und auf Pflanzenmedizin oder Pflanzenschutz orientiert sind, oder
  2. Absolventen der Programme der Lebensausbildung sind, die von den Hochschulen im Bereich Landwirtschaft oder Naturwissenschaften realisiert werden und auf Pflanzenmedizin oder Pflanzenschutz orientiert sind und für die Absolventen der akkreditierten Studienprogramme bestimmt sind, die die Hochschulbildung in Bereichen und in der Studienorientierung gewähren, die unter der Buchst. a) nicht angeführt sind, oder
  3. die Halter der wissenschaftlicher Würde im Bereich Pflanzenmedizin oder Pflanzenschutz sein.

Personen mit einer niedrigeren Fachbildungsstufe, die

  1. Absolventen der akkreditierten Bachelor-Studienprogramme sind, die von den Hochschulen realisiert werden, die eine Hochschulbildung im Bereich Landwirtschaft oder Naturwissenschaften mit der Orientierung auf die Pflanzenmedizin oder auf den Pflanzenschutz gewähren, oder
  2. über vollständige Mittelschulbildung oder höhere Fachbildung im Bereich Pflanzenmedizin oder Pflanzenschutz, Züchtung, Gartenbau, Hopfenanbau, Forstwirtschaft oder Weinbau verfügen, können auf dem Ministerium und in der pflanzenärztlichen Verwaltung die Fachtätigkeiten ausüben, die mit der pflanzärztlichen Aufsicht und Vorbereitung von Unterlagen für die Verwaltungsverfahren verbunden sind, nur unter direkter Leitung und Verantwortung des Pflanzenarztes.

Erfordernisse des Antrags

Der Antrag hat die Erfordernisse gemäß Verwaltungsordnung zu erfüllen

Dem Antrag ist hinzuzufügen:

  • Beleg über die berufliche Qualifikation,
  • Beleg über die technische und materielle Ausstattung (die Nachweisart liegt an der Erwägung des Antragstellers)

Anforderungen in Zusammenhang mit der Erbringung von Dienstleistungen durch einen Dienstleistungserbringer aus einem anderen Mitgliedstaat

Die Qualifikationsvoraussetzungen werden auch von den Absolventen ausländischer Hochschulen erfüllt, die die Bescheinigung über die Anerkennung des Hochschulstudiums gemäß Gesetz Nr. 111/1998 Slg, über Hochschulen erworben haben, oder von den Personen, die die Qualifikation zu der geforderten Tätigkeit in einem anderen EU-Mitgliedstaat im Sinne des Gesetzes Nr. 18/2004 Slg. erworben haben.

Weitere Informationen über das Genehmigungsverfahren

Form der Genehmigung

  • Genehmigung - Verwaltungsbescheid

Zuständiges Amt

  • Ministerium für Landwirtschaft/Staatliche pflanzenärztliche Verwaltung

Kontroll- und Aufsichtsorgane

  • Ministerium für Landwirtschaft/Staatliche pflanzenärztliche Verwaltung

Vorgang bei der Erteilung der Genehmigung

  • Der Antrag wird von dem Ministerium für Landwirtschaft / von der Staatlichen pflanzenärztlichen Verwaltung beurteilt und genehmigt

Entscheidungsfrist hinsichtlich des Antrags

  • 30 Tage nach der Antragstellung

Gebühren

  • Die Gebührenpflicht wurde nicht festgelegt

Gültigkeitsdauer der Genehmigung

  • Die Gültigkeitsdauer ist nicht begrenzt

Verbundenes Verfahren (Anerkennung der Qualifikation und Erteilung der Berechtigung)

  • ja

Rechtsregelung

  • Gesetz Nr. 326/2004 Slg., über die pflanzärztliche Pflege und zur Änderung bestimmter zusammenhängender Gesetze, in Fassung späterer Vorschriften

Versicherung der beruflichen Haftung

  • Wird nicht gefordert

zurück zum Dokument „Fachhilfe im Bereich Pflanzenschutz und Schutz von Pflanzenprodukten – Erwerb der Genehmigung Schritt für Schritt“

Diskussionen zum Artikel

+ Neuer Beitrag