Landkreis Ústí nad Labem

1. 4. 2014 | Quelle: BusinessInfo.cz

Der Landkreis Ústí nad Labem (Aussig) hat eine hervorragende Lage zwischen Prag und Deutschland. Er breitet sich im nordwestlichen Teil der Tschechischen Republik entlang der nördlichen Grenze mit Deutschland aus. Zu den übrigen Nachbarn gehört der Landkreis Liberec im Nordosten, Landkreis Karlovy Vary und Plzeň im Westen und Mittelböhmen im Südosten.

Geographie

Die Landschaft des Kreises ist äußerst vielfältig. Das Gebiet entlang der deutschen Grenze ist mit dem Gebirge Krušné hory (Erzgebirge), Labské pískovce (Elbsandsteingebirge) und Lužické hory (Lausitzer Gebirge) umgeben. Im südöstlichen Teil der Region breiten sich die Ebenen der sog. Böhmischen Kreidetafel mit dem Berg Říp (der mit der berühmten Legende der Ankunft der Vorfahren in Böhmen verbunden ist) und České Středohoří (Böhmisches Mittelgebirge) aus. Der höchste Punkt der Region ist Klínovec (Keilberg). Falls man die Sohlen der Tagebaugruben außer Acht lässt, befindet sich der niedrigste Punkt des Landkreises auf dem Wasserspiegel der Elbe in Hřensko (Herrnskretschen) (115 m), was zugleich der niedrigste Punkt in der Tschechischen Republik ist. Der Fluss Elbe ist der größte Wasserlauf in der Region. In der Region sind auch Mineral- und Thermalquellen vorhanden. Die größte Wasserfläche ist die am Fluss Ohře (Eger) erbaute Nechtranická nádrž im westlichen Teil des Landkreises.

Die Fläche des Landkreises 5 335 km2 repräsentiert 6,8 % der Gesamtfläche der Tschechischen Republik. Landwirtschaftlicher Boden bedeckt nahezu 52 % des Gebiets, Wälder breiten sich auf 30 % und Wasserflächen auf 2 % des Gebiets aus.

Wirtschaft

Der Landkreis Ústí nad Labem ist eine von den wichtigsten Regionen für die tschechische Wirtschaft mit umfangreicher Abbautätigkeit, Energieerzeugung sowie Industrie und Landwirtschaft. Das hatte in der Vergangenheit erhebliche Verschmutzung zur Folge, dank der massiven Reinigung und Umstrukturierung der traditionellen Industriebereiche nach dem Jahre 1990 haben sich die Umweltbedingungen erheblich verbessert. Die Übergang von Schwerindustrie zu Leichtindustrie und Rekultivierung bietet viele Gelegenheiten für neu ankommende Investoren. Im Landkreis sind Gebiete mit hoher Bevölkerungsdichte und Urbanisierung, sowie wenig bevölkerte Bergregionen vertreten.

Die wirtschaftliche Bedeutung des Landkreises beruht auf der Rohstoffbasis (Braunkohle). Das Braunkohlebecken breitet sich unter den Hängen des Erzgebirges, von den Städten Ústí nad Labem bis Kadaň aus. Zu weiteren wichtigen Rohstoffen gehören hochwertiger Glasschmelz- und Gießereisand und Bausteine.

Es handelt sich um eine durchaus industrielle Region. Die Hauptbereiche schließen Verarbeitung von chemischen Stoffen, Erdöl, Metallurgie, Maschinenbau, Elektrotechnik, Glas- und Keramikproduktion ein. Die Industrieproduktion ist am Fuß des Erzgebirges konzentriert (Chomutov (Komutau), Most (Brüx), Teplice (Töplitz-Schönau und Ústí nad Labem (Aussig)). Gebiete in der Umgebung von Litoměřice (Leitmeritz) und Žatec (Saatz) sind mit der Hopfen- und Gemüseproduktion bekannt. Gebiete entlang der Elbe und Eger sind als Obst-Regionen bekannt und werden der Garten von Böhmen genannt. Hervorragenden Ruf haben die in der Region Litoměřice angebauten Weintrauben. Nach der Rekultivierung der Braunkohlenwerke wird die Region in der Umgebung von Most zu einem respektierten Weinbaugebiet.

Bevölkerung

Der Landkreis Ústí nad Labem nimmt mit knapp 830 000 Einwohnern den fünften Platz in der Tschechischen Republik ein. Die Bevölkerungsdichte (156 Einwohner pro Quadratkilometer) ist höher, als der Landesdurchschnitt (132 pro km2) und der Landkreis ist die vierte meistbesiedelte Region nach der Hauptstadt Prag, dem Mährisch-Schlesischen und Südmährischen Kreis.

Land Landkreis Ústí hat die höchste Arbeitslosigkeit in der Tschechischen Republik. Massive Entlassungen in der Förderungsindustrie und im Bereich der Energieerzeugung und die industrielle Umstrukturierung haben eine erhebliche Zahl qualifizierter Arbeitskräfte auf den Markt geworfen. Die Regierung, ebenso wie die örtlichen Behörden bieten wesentliche Anreize für die Schaffung von Arbeitsplätzen an. In Bezug auf die lange und umfangreiche industrielle Tradition stehen qualifizierte Arbeitskräfte für die meisten Bereiche zur Verfügung. Die Jan E. Purkyně Universität in Ústí nad Labem ist auf humanitäre, gesellschaftswissenschaftliche und umweltbezogene Studienfächer spezialisiert. Die Region hat auch zahlreiche höhere und mittlere Fachschulen und Zentren für spezielle Ausbildung, mit der Spezialisierung auf Chemie, Maschinenbau, Metallurgie und weitere Fächer zur Verfügung.

Verkehr

Der Landkreis hat eine wichtige Verkehrslage in Bezug auf die Europäische Union. Die wichtige internationale Straße E55 führt durch die Bezirke Teplice und Litoměřice, als eine Verbindung des Nordens und Südens Europas und führt von Lovosice als die Autobahn D8 weiter. Ein weiterer wichtiger Verkehrsweg ist die entlang des Erzgebirges bis in den nördlichen Teil des Landkreises Liberec führende Straße. Ebenso wichtig ist die Strecke aus Deutschland über Chomutov und Louny bis nach Prag. Die wichtigste Eisenbahnstrecke ist die internationale Strecke aus der Bundesrepublik Deutschland, über Ústí nad Labem bis Prag. Die Elbe ist der wichtigste Wasserverkehrsweg in der Tschechischen Republik, der den Schiffverkehr bis zur Hafenstadt Hamburg in Norddeutschland ermöglicht.

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Der Landkreis kooperiert eng mit dem Freistaat Sachsen. Der Vertrag über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit dem Freistaat Sachsen für den Zeitraum bis 2013 wurde im November 2009 in Freiberg unterzeichnet. Auf dem Gebiet des Landkreises wurden die Euroregionen Elbe und Erzgebirge errichtet, die eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Region im europäischen Kontext spielen.

Kultur

Auf Grund der umfangreichen Besiedlungsgeschichte kann sich die Region mit einer großen Zahl historischer Gebäude und Denkmäler rühmen. Die bekanntesten sind z. B. die romanische Rotunde auf dem Berg Říp, die gothische Kirche in Most, das Barockschloss in Duchcov, das Kloster in Osek und die Schlösser Ploskovice und Libochovice. Die Städte Litoměřice, Úštěk und Terezín wurden zu denkmalgeschützten Städten erklärt das Zentrum von Roudnice nad Labem steht ebenfalls unter Denkmalschutz. Einige Ortschaften in der Umgebung von Litoměřice wurden als denkmalgeschützte Dörfer gewählt. In der Bildergalerie in Litoměřice befinden sich außerordentlich wertvolle Sammlungen der Malkunst. Auf dem Ausstellungsgelände in Litoměřice werden verschiedene Ausstellungen veranstaltet, wie zum Beispiel die Verkaufsausstellung Garten von Böhmen, die auf den Anbau von Obst und Gemüse orientiert ist bzw. die auf Haushaltseinrichtungen und Bauprodukte spezialisierte Messe Mein Haus, meine Burg.

Von den Naturschönheiten ist die wichtigste der Nationalpark Böhmische Schweiz mit der berühmten Felsformation Pravčická brána ( Prebisch Tor), dam malerischen Tor zu Böhmen im Tal der Elbe, Felsformationen Tiské stěny und die Böhmische Schweiz und viele andere Sehenswürdigkeiten. Für diejenigen, die Sport lieben, hat der Landkreis Ústí ebenfalls zahlreiche Angebote. Es sind zum Beispiel eine Rennsportanlage, Autorennstrecke und ein Golfplatz, alles in Most, vorhanden. Durch die Region führen ebenfalls mehrere Radwege, von denen einer in der Zukunft Prag und Dresden verbinden soll. Das Erzgebirge sowie das Lausitzer Gebirge bieten hervorragende Bedingungen für den Skisport.

Webseiten