Landkreis Zlín

1. 4. 2014 | Quelle: BusinessInfo.cz

Der Landkreis Zlín breitet sich an der Grenze mit der Slowakei aus, was gute Gelegenheiten für Gesellschaften darstellt, die die Absicht haben, ihre Waren und Dienstleistungen in die Slowakei, nach Österreich, Ungarn und Südosteuropa zu exportieren. Der Bezirk Vsetín bietet einen guten Zugang zum benachbarten Mährisch-Schlesischen Landkreis und weiter gen Norden nach Polen.

Der Landkreis liegt im östlichen Teil der Tschechischen Republik. Im Osten grenzt er an die Slowakei, im Südwesten an den Südmährischen Landkreis, im Nordosten an den Landkreis Olomouc und im Norden an den Mährisch-Schlesischen Landkreis. Es handelt sich um den vierten kleinsten Landkreis der Tschechischen Republik mit der Fläche 3 064 km2. Der Landkreis hat 304 Gemeinden.

Naturbedingungen

Die Landschaft des Gebiets ist äußerst vielfältig, wobei ein wesentlicher Teil Bergland darstellt. Fruchtbare Niederungen der Regionen Haná und Slovácko breiten sich entlang des Flusses Morava (March) in den Bezirken Kroměříž und Uherské Hradiště aus. Im nördlichen Teil des Landes hebt sich das Gebirge Moravskoslezské Beskydy (Mährisch-Schlesische Beskiden) mit dem höchsten Berg Čertův mlýn (1206 m) empor, im Osten liegt das Gebirge Javorníky mit dem höchsten Berg Velký Javorník (1071 m) und im Süden an der Grenze mit der Slowakei findet man das Gebirge Bílé Karpaty (Weiße Karpaten). Südlich der Mährisch-Schlesischen Beskiden verläuft das Hochland Vsetínská hornatina und Vizovická vrchovina. Die Klimabedingungen des Landkreises sind eher günstig.

Eine große Fläche des Landkreises Zlín nehmen Landschaftsschutzgebiete ein u. zw. handelt es sich um Beskydy (Beskiden) und Bílé Karpaty (Weiße Karpaten), die rund 30 % des Gebiets der region einnehmen. Das Landschaftsschutzgebiet Bílé Karpaty gehört zu den sechs biosphärischen Reservationen der UNESCO in der Tschechischen Republik. Auf dem Gebiet des Landkreises befinden sich weiter 38 Naturschutzgebiete, davon 6 nationale und weiter 123 Naturdenkmäler. Im Juli 2000 wurde die Gemeinschaft juristischer Personen Euroregion Bílé - Biele Karpaty gegründet, die auf allseitige grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Regionen auf dem Gebiet des Landschaftsschutzgebiets Bílé Karpaty orientiert ist.

Durch den ganzen Landkreis führt eine von den wichtigsten Eisenbahnstrecken der Tschechischen Republik und infolgedessen ist die Eisenbahn eine leichte Wahl. Alle Standorte im Landkreis sind etwa 90 Fahrminuten von den Flughäfen in Brno, Ostrava, Wien und Bratislava entfernt.

Bevölkerung

Gegen Ende des Jahres 2013 lebten im Landkreis 585 565 Einwohner. Die Bevölkerungsdichte 149 Einwohner/km² überschreitet erheblich den Landesmittelwert. Die höchste Bevölkerungsdichte ist im Bezirk Zlín (186,3 Einwohner/km2) und die niedrigste im Bezirk Vsetín (127,3 Einwohner/km2) vorhanden. Nahezu 40 % der Einwohner sind in der Industrie beschäftigt, was erheblich mehr ist, als in einem beliebigen anderen Landkreis der Tschechischen Republik. In etlichen Bereichen sind erfahrene Arbeitskräfte verfügbar - in den Bezirken Kroměříž und Vsetín herrscht überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit. Das entwickelte Ausbildungssystem im Landkreis Zlín für Arbeitspositionen in der Industrie ist in die Zeiten von Tomáš Baťa zurückzuführen. Die eingeführte technologische Fakultät und Management- und Wirtschaftsfakultät wurde im Januar 2001 in die neue Tomáš-Baťa-Universität integriert. Neben den standardmäßigen technologischen Bereichen bietet die Universität einzigartige Studienprogramme im auf dem Gebiet der Kunststoff- und Kautschukverarbeitung, Schuhindustrie- und Lederverarbeitungstechnologien. Im Landkreis gibt es ebenfalls viele höhere und mittlere Fachschulen und Zentren der Spezialausbildung, samt zwei Filmschulen.

Wirtschaft

Der Landkreis hat eine langjährige und umfangreiche Industrietradition: der "tschechische Henry Ford", Tomáš Baťa, hat seine berühmte Schuhproduktionsgesellschaft in Zlín im Jahre 1894 gegründet und hat auch in weitere Länder expandiert. Zu weiteren Bereichen gehört Kautschukproduktion, Maschinenbau und Filmproduktion. Tomáš Baťas unternehmerische Geist ist nach wie vor vorhanden - in Zlín sind die meisten neuen Gesellschaften in der tschechischen Republik registriert. Die südlichen Teile des Landkreises sind durch die Landwirtschaft und den Obstanbau bekannt.

Der Kern der Wirtschaft im Landkreis Zlín liegt in der Kautschukindustrie, Schuhindustrie, im allgemeinen Maschinenbau, der Textil-, Kleidungs- und Lederverarbeitungsindustrie und in der Elektrotechnik. Zu weiteren wichtigen Industriezweigen gehören Kunststoff, Chemikalien und die Herstellung von Automobilteilen.

Im Landkreis befinden sich zwei Universitäten: die Tomáš-Baťa-Universität in Zlín und das Europäische polytechnische Institut in Kunovice.

Die Wirtschaft des Landkreises hat vor allem auf der Verarbeitung von Eingangsrohstoffen und Halbfabrikaten beruht. Der Export war in der Region durch die geographische Lage in der Tschechischen Republik nachteilig beeinflusst. In Bezug auf die Bildung des Bruttoinlandprodukts hat der Landkreis im Jahre 2012 den sechsten Platz in der Tschechischen Republik eingenommen. Im selben Jahr erreichte das BIP pro Kopf im Landkreis den Wert 322 246 CZK.

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Die Euroregion Bílé - Bílé Karpaty wurde im Jahre 2000 gegründet und schließt den ganzen Landkreis Zlín, den Selbstverwaltungskreis Trenčín und die Umgebung der Gemeinden Velká nad Veličkou (Südmährischer Landkreis), bis in die sich der Bergfuß der Weißen Karpaten erstreckt, ein. Die Euroregion bedeckt das Gebiet mit der Fläche 8 609 km2 und es leben hier mehr als 1,2 Mio. Einwohner. Sie integriert Städte- und Gemeindeassoziationen, Universitäten, Wirtschaftsorganisationen, Gesellschaften und Bürgerinitiativen. Zu den Hauptzielen der gegenseitigen tschechisch-slowakischen Zusammenarbeit zählen Entwicklung der menschlichen Ressourcen, Schutz der biosphärischen Reservation Weiße Karpaten, Entwicklung des Fremdenverkehrs und der kleinen und mittelgroßen Unternehmen und Ausbau der Verkehrsinfrastruktur und technischen Infrastruktur. Das Sekretariat der tschechischen Partei hat seinen Sitz in Zlín, die Zentrale der slowakischen Partei siedelt in Trenčín.

Kultur und Fremdenverkehr

Der Landkreis Zlín ist eine typische touristische Region, vor allem dank der Natur und den Kulturdenkmälern und historischen Sehenswürdigkeiten. In der tschechischen Republik gibt es keine andere Region, die Berge, Gartenarchitektur, Kurorte, Täler mit Weinbergen, Relikte des Großmährischen Reiches, eine Vielzahl sakraler Denkmäler und historisch wertvoller Gebäude, ebenso wie einzigartiger Beispiele moderner funktionalistischer Architektur anbieten würde. Die Einzigartigkeit der Region stützt sich auch auf die Tatsache, dass sich hier drei ethnographische Einheiten begegnen - die fruchtvolle Niederung Haná, die großzügige Region Slovácko und die typische Region Valašsko (Walachei).

Jedes Jahr besuchen den größten mährischen Kurort Luhačovice zehntausend Besucher, um sich hier zu erholen und zu kurieren. Der Kurort hat eine lange Tradition in der Behandlung des Atmungssystems, Verdauungssystems, Bewegungsapparats und der Diabetes. Viele Besucher aus der Tschechischen Republik sowie aus dem Ausland kommen auch wegen den Heilquellen, günstigen Klimabedingungen und der typischen Architektur.

Weltweite Anerkennung haben auch die Gärten Podzámecká und Květná in Kroměříž (Kremsier) erlangt, die gemeinsam mit dem Erzbischofsschloss in Kroměříž in der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO eingetragen sind. Erwähnungswert sind auch Holešov mit dem Museum der jüdischen Kultur und die gotische Burg Buchlov, das Barockschloss in Buchlovice oder der Wallfahrtsort Velehrad, ebenso wie das einzigartige Denkmal des Großmährischen Reiches in Staré Město, das Freilichtmuseum der Walachei in Rožnov pod Radhoštěm, die Holzbauten in Pustevny, der Heidengott Radegast oder die Statuengruppe des Cyril und Metoděj auf dem Berg Radhošť.

Ebenso weltbekannt sind die Sommerfilmschule in Uherské Hradiště und die Internationalen Filmfestspiele für Kinder und Jugendliche in Zlín.

Webseiten