Selbstständig erwerbstätige Personen

29. 4. 2014

Selbstständig erwerbstätige Personen / ausschließliche Inhaber können in der Tschechischen Republik ihre, als grenzüberschreitend definierte, Dienstleistungen lediglich in den Bereichen erbringen, in denen sie in ihrem Heimatland tätig sind und - wie bereits früher angeführt - lediglich zeitweilig und/bzw. gelegentlich. Bei der Erbringung grenzüberschreitender Dienstleistungen haben Sie die nachfolgend angeführten Regeln einzuhalten:

  • Die Dienstleistungen sind auf Grund eines Werkvertrags / einer Vereinbarung zur Durchführung einer Arbeit zu erbringen.
  • Der Dienstleistungserbringer hat eigene Ausrüstung zu verwenden.
  • Das Entgelt muss einmalig ausgezahlt werden.
  • Der Dienstleitungserbringer haftet für alle Mängel des hergestellten Werks - im Vertrag ist daher klar darzustellen, für welchen Teil der Arbeit er haftet.
  • Der Leistungserbringer muss in der Lage sein, für verschiedene Kunden Bestellungen anzunehmen / zu arbeiten.
  • Der Kunde darf die Arbeit des Leistungserbringers nicht lenken.

Zusätzlich besteht eine Vielzahl weiterer Regeln, die von den Dienstleistungserbringern einzuhalten sind. Diese Regeln beziehen sich auf Anforderungen an die berufliche Qualifikation, Steuern und Problematik der Sozial- und Krankenversicherung. Ausführliche Informationen zu diesen Themenkreisen finden Sie in den jeweiligen, nachstehend angeführten Sektionen.