Uhrmacherhandwerk - Gewerbeberechtigung Schritt für Schritt

1. 5. 2014 | Quelle: Point of Single Contact (PSC) Czech Republic

Herstellung, Zusammensetzung, Einstellung, Diagnostik und Reparaturen von mechanischen, elektromechanischen und elektronischen Zeitmessgeräten. Montage, Demontage, Instandhaltung, Reinigung, Schmieren, Prüfung und Einstellung von Uhrwerken und Herstellung, Reparaturen, Aufbereitungen und Instandhaltung von einzelnen mechanischen Bestandteilen dieser Geräte unter Anwendung von technologischen Verfahren aus dem Bereich der Feinmechanik mit Hilfe von Hand- oder Maschinenbearbeitung.

Anmeldung des Handwerksgewerbes

Die Anmeldung wird eingereicht:

Form der Antragstellung

Bedingungen für die Betreibung eines Gewerbes + Erfordernisse und Anlagen der Anmeldung

Weitere, sich auf die Anmeldung beziehende Erfordernisse / Anlagen

Der Anmeldung sind Dokumente hinzuzufügen, die das Erreichen der fachlichen Befähigung nachweisen (siehe Bedingungen der Gewerbeausübung). Außer diesen Dokumenten sind bei diesem Gewerbe keine sonstigen Tatsachen nachzuweisen.

Sind die im Gewerbegesetz festgelegten Bedingungen für die Anmeldung des Gewerbes erfüllt, nimmt das Gewerbeamt in der Frist von 5 Tagen nach dem Zustellungstag der Anmeldung einen Eintrag ins Gewerberegister vor und händigt dem Unternehmer einen Auszug aus.

Nach der Erfüllung der hiervor genannten Erfordernisse kann die Dienstleistung erbracht werden.

Diskussionen zum Artikel

+ Neuer Beitrag