Bereitstellung von Dienstleistungen

Freier Dienstleistungsverkehr und eine Niederlassungsfreiheit (Recht der EU-Bürger zu unternehmen und in einem anderen Land leben) sind, zusammen mit dem freien Warenverkehr, freier Kapitalverkehr und die Freizügigkeit von Personen, die Grundfreiheiten des gemeinsamen Binnenmarktes der EU. Der Text fasst die grundlegenden Informationen über das Angebot von Dienstleistungen in der Tschechischen Republik und anderen EU-Ländern zusammen.

Was finde ich hier?

Neben den grundlegenden Informationen über die Erbringung von Dienstleistungen finden hier Sie Informationen über die Möglichkeiten, Rechte und Regeln im Zusammenhang mit der Freizügigkeit von Dienstleistungen, insbesondere Informationen über den Unterschied zwischen der Erbringung von grenzüberschreitenden Dienstleistungen und die Gründung des Unternehmens. Es gibt auch praktische Informationen, wie man Schritt für Schritt ein Unternehmen gründen kann.

Bereitstellung der grenzüberschreitenden Dienstleistungen oder eine Gründung eines Unternehmens in der Tschechischen Republik?

Die Freizügigkeit von Dienstleistungen bedeutet, dass ein Unternehmer aus einem Mitgliedsstaat das Recht hat, Dienstleistungen in einem Aufnahmemitgliedstaat vorübergehend zu erbringen und zwar gelegentlich auf der Grundlage einer an der Stelle des Firmensitzes ausgestellten Berechtigung, ohne dass der Unternehmer die Absicht hätte, sich in den Aufnahmemitgliedstaat niederzulassen.

Der Zeitraum, in dem das Unternehmen grenzüberschreitende Dienstleistungen ohne Aufenthalt im Gastland anbieten kann, ist nicht festgelegt. Eine temporärere Dienstleistung, die frei erbracht werden kann ist eine Dienstleistung, die normalerweise gegen Entgelt erbracht ist, die auf die Dauer der Aktivität beschränkt ist und wird auf der Grundlage des Vertrags zwischen der Firma, die das anbietet und den Körper eines anderen Mitgliedstaats, zu dem die Dienstleistung erbracht wird, gewährleistet. In einigen Ländern beträgt diese Frist drei Monate, anderswo sechs Monate, oder sie muss nicht detaillierter definiert werden.

Ein Unternehmer, der grenzüberschreitende Dienstleistungen erbringen will, muss sich über vorgeschriebene Fortgänge in einzelnen Ländern und Gebieten, wo er  für einen begrenzten Zeitraum unternehmen möchte, informieren. Er muss ermitteln, ob seine Tätigkeit im Gastland reguliert ist und ob es notwendig ist, seine Qualifikation anerkennen zu lassen.

Was ist zu erledigen, bevor ich in der Tschechischen Republik Dienstleistungen anbiete?

Die einheitlichen Ansprechstellen (JKM) sollen die Unternehmer im Bereich der Erbringung von Dienstleistungen unterstützen. Die Rolle der JKM ist vor allem den Beginn des Unternehmens in der Tschechischen Republik und in anderen Mitgliedstaaten zu erleichtern. JKM hat zwei Hauptfunktionen. Einerseits vermittelt es den Unternehmern so viele Informationen wie möglich und hilft ihnen sich in Kontakt mit der zuständigen Verwaltungsbehörde zu setzen, die die Tätigkeit erlaubt.

Die JKM können Sie jederzeit kontaktieren und Ihre Frage bezüglich der Unternehmenstätigkeit in der Tschechischen Republik oder in einem anderen Mitgliedstaat können Sie anhand dieses Formulars stellen.

Angestellte delegieren oder Dienstleistungen erbringen?

Eine weitere wichtige Frage ist, ob der Unternehmer persönlich seine Dienste bereitstellt oder in einem anderen Staat seine Mitarbeiter seiner Firma geschickt werden; es gibt hier wesentliche Unterschiede:

In beiden Fällen (Erbringung der Dienstleistungen persönlich und Entsendung der Angestellten) gelten gemeinsame Grundsätze:

  1. Bei einer vorübergehenden Entsendung oder Aktivitäten der selbständigen Personen in der Dauer  bis zu 183 Tagen im Jahr, zahlt das Unternehmen die Einkommensteuer in dem Land, wo es gegründet wurde.
  2. Falls die Dauer 183 Tage überschreitet, zahlt das Unternehmen  die Einkommensteuer in dem Bestimmungsland, am Finanzamt, wo die Bestellung erfolgt ist.
  3. Die Gesamtdauer der Aktivitäten im Gastland sollte nicht ein Jahr oder zwei Jahre in Ausnahmefällen überschreiten. Ansonsten ist das Unternehmen verpflichtet, sich im Gastland bei der Sozialversicherung und Krankenversicherung zu registrieren, während im kürzeren Zeitraum man das Versicherungsgebühr aus dem Herkunftsland abführt.
  4. In einigen Fällen und je nach Vereinbarung zur Vermeidung der Doppelbesteuerung, kann erforderlich sein, ein Unternehmen im Gastland eine Organisationseinheit einzuführen.

Was zu tun ist, wenn ich ein Unternehmen in der Tschechischen Republik gründen möchte?

Einheitliche Ansprechsstellen (JKM) helfen natürlichen und juristischen Personen, die im Bereich der Dienstleistungen unternehmen. Deren Rolle ist es vor allem den Beginn des Unternehmens in der Tschechischen Republik und in anderen Mitgliedstaaten zu erleichtern. Die JKM leitet auch das Formular mit der Anmeldung zur Erbringung von Dienstleistungen an zuständige Behörde weiter. Sie müssen nicht nachdenken, an welche Verwaltungsbehörde sie sich wenden sollen, JKM tut es für Sie. Sie finden auch Informationen über das Unternehmen in verschiedenen Sektoren und Anweisungen, die Schritt für Schritt beschrieben sind.

Die JKM können Sie jederzeit kontaktieren und Ihre Frage bezüglich der Unternehmenstätigkeit in der Tschechischen Republik, oder in einem anderen Mitgliedsstaat können Sie anhand dieses Formulars stellen.

Die Gründung des Unternehmens

Die Niederlassungsfreiheit ermöglicht Ihnen, ein Unternehmen zum Zwecke der kommerziellen, industriellen, oder landwirtschaftlichen Tätigkeit oder Unternehmen in einem anderen Mitgliedstaat zu gründen. Die Niederlassungsfreiheit ist nicht auf die Übergangszeit in einem anderen Mitgliedstaat beschränkt, denn in einem anderen Mitgliedstaat wird eine dauerhafte Aktivität initiiert. Unternehmer aus den EU-Mitgliedstaaten haben das Recht, eine Firma in einem anderen EU-Mitgliedstaat unter den gleichen Bedingungen, die auch die einheimischen Unternehmer haben, zu gründen.

Im Falle der Gründung  kann der Mitgliedstaat verlangen, dass alle Bedingungen, die  mit der Gründung des Unternehmens zusammenhängen und die sich auf seine Bürger beziehen, erfüllt werden. Anderseits sollten für die Anbieter von Übergangsdienstleistungen nicht alle Bedingungen gelten, außer denen, die notwendig sind und denen, die durch das öffentliche Interesse gerechtfertigt sind.

Weitere Informationen

Die folgenden staatlichen und nichtstaatlichen Institutionen und Web-Portale bieten zusätzliche Informationen und nützliche Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Erbringung von Dienstleistungen in einem anderen Mitgliedstaat und mit dem Export im Allgemeinen.

Enterprise Europe Network ist ein breites Netz, welches den Unternehmern Informationen und Beratung durch seine lokalen Partner bietet.

SOLVIT bietet den Unternehmern eine schnelle und praktische Hilfe, falls sie im Ausland auf Probleme durch eine falsche Anwendung der Vorschriften für den EU-Markt von staatlichen Behörden stoßen sollten.