Geschäftspartnersuche

Im Text werden verschiedene Möglichkeiten bei der Suche nach Partnern präsentiert, falls Sie sich entscheiden, Ihre Firma zu erweitern bzw. zu gründen. Dazu gehören Cluster, Franchisen, strategische Allianzen, Fusionen, Akquisitionen, Joint-Ventures und Partner aus einem Mitgliedland der EU.

Gesetzliche Anforderungen

Es kann geschehen, dass die Firma infolge ihrer ungenügenden Größe nicht in der Lage ist, zahlreiche Tätigkeiten in vollem Umfang durchzuführen, zum Beispiel Fachleute zu beschäftigen ggf. dass die Firma für Bankanstalten ggf. sonstige Investoren uninteressant ist. In bestimmten Fällen kann Outsourcing, Bildung einer Partnerschaft bzw. einer Handelsvereinigung in Überlegung gezogen werden. Neu können also Cluster, Netzwerke, Vereinigungen, Allianzen, Fusionen, Konzerne, Holdings, Franchisen bzw. Joint-Ventures entstehen.

Cluster

Cluster sind konzentrierte, gegenseitig verbundene Betriebe, spezialisierte Lieferanten, Dienstleistungserbringer bzw. Firmen, die in gegenseitig verknüpfen Bereichen agieren.

Franchise

Das Franchising-Prinzip beruht auf der langfristigen vertraglichen Zusammenarbeit unabhängiger Unternehmen.  
Das Franchising ermöglicht den Franchisen, höheres Wachstum zu erreichen. Die Muttergesellschaft erbringt verschiedene Dienstleistungen, schult das Franchise-Management und spart dem wirtschaftlichen Subjekt das Startkapital und Betriebskosten.

Strategische Allianz

Die strategische Allianz ist eine Organisationsform, die bei der Sicherstellung der gemeinsamen wirtschaftlichen Tätigkeit mittels selbstständiger Organisationseinheiten - strategischer Partner helfen kann. Jeder von den Partnern handelt nach außen als eine autonome wirtschaftliche Einheit.

Fusion

Eine Fusion ist die Vereinigung von zwei ggf. mehreren Firmen zu einer Einheit entweder durch Verschmelzung bzw. Vereinigung. Bei der Verschmelzung wird eine von den Gesellschaften zur Nachfolgerorganisation, indem bei der Vereinigung die neu entstehende Gesellschaft ihre Rechtsvorgänger schluckt. Gesellschaften vereinbaren in der Regel eine Fusion im eigenen Interesse, d. h. freiwillig. Ihrer Motivierung liegt die Überlegung zu Grunde, dass die Gesellschaft als eine Gesamtheit, höheren Wert im Vergleich mit dem Wert haben wird, den ihre einzelnen Teile hätten, denn sie wird bei wirtschaftlichen Aktivitäten kooperieren.

Akquisition

Akquisition ist eine freiere Bezeichnung der Zusammenarbeit zwischen Firmen. Eine Gesellschaft wird von einer anderen übernommen, wobei beide gegenseitig unabhängig bleiben. Diese Art der Übernahme findet mit der Bedingung statt, dass sich die Gesellschaft an der Tätigkeit der übernommenen Gesellschaft beteiligen wird. Die Übernahme kann freiwillig bzw. feindlich erfolgen.

Joint-Venture

Joint-Venture bedeutet die Gründung eines neuen wirtschaftlichen Subjekts, in der Regel mit Beteiligung eines ausländischen Partners. Die Gründer müssen gemeinsame Handelsaktivitäten, Eigentum, Organisationsstruktur und Geschäftsführung des ganzen Unternehmens vereinbaren.

Offset-Programme

Projekte tschechischer Gesellschaften und Institutionen hinsichtlich der Zusammenarbeit mit ausländischen, im Bereich der Verteidigungs- und Sicherheitstechnologien wirkenden Lieferanten im Rahmen der vom Ministerium für Industrie und Handel vermittelten Offset-Programme.

Projekte tschechischer Firmen in Hinsicht auf Zusammenarbeit im Industriebereich

Partner aus einem Mitgliedland der EU

Die wichtigste Hilfsorganisation bei der Suche nach Geschäftspartnern ist die staatliche Agentur CzechTrade. Die Agentur CzechTrade bietet Assistenzdienste mittels ihrer ausländischen Büros.

Die Agentur verwaltet ebenfalls die Datenbank der Kooperationsanfragen aus dem Ausland.

Es ist ebenfalls eine Online-Datenbank der laufenden Projekte und Ausschreibungen vorhanden. Die Online-Datenbank der Investitionsgelegenheiten ist für Unternehmen bestimmt, die sich für eine Investition bzw. Akquisition im Ausland entschieden haben.

Falls Sie einen Geschäftspartner suchen, können Sie bei ausländischen Büros der Agentur CzechTrade in den Mitgliedsstaaten der EU Hilfe beantragen bzw. mit den entsprechenden Wirtschaftskammern Kontakt aufnehmen.

Personenbezogene Hilfe und Beratung

Die Wirtschaftskammer der Tschechischen Republik ist die erste Institution, an die Sie sich bei der Suche nach einem Geschäftspartner wenden können. Die Wirtschaftskammer der Tschechischen Republik erbringt Dienstleistungen nicht nur ihren Mitgliedern, sondern auf Anfrage auch fremden Subjekten.

Enterprise Europe Network ist ein umfangreiches Netz (mit 600 Gastgeberorganisationen und 4.000 voll beschäftigen Mitarbeitern), das für Firmen Informations- und Beratungsdienste mittels seiner lokalen Partnerzweigstellen erbringt.

Rechtsvorschriften