Wirtschaftstätigkeit außerhalb der EU

Aktivitäten der tschechischen Unternehmer überschreiten immer öfter nicht nur Grenzen der Tschechischen Republik, sondern auch Grenzen der Europäischen Union. Dieser Trend ist im Außenhandel der Tschechischen Republik, in Beziehungen betreffend das ausländische Kapital (ausländische Investitionen und Unternehmensinitiativen) und ebenfalls im Rahmen der ausländischen Entwicklungskooperation zu beobachten.

Gesetzliche Anforderungen

Außenhandel und ausländische Investitionen

Das grundlegende strategische Dokument betreffend die staatliche Unterstützung der Wirtschaftsbetriebe ist die Exportstrategie der Tschechischen Republik für den Zeitraum 2012-2020.

Wirtschaftsbetriebe sollten sich bei der Erschließung eines neuen Markts in der ersten Linie um folgende Informationen interessieren:Informationen über Exportgelegenheiten, Vertretung des Heimatstaats im jeweiligen Land, lokale Wirtschaftslage, Finanz- und Steuersektor, Arbeitsmarkt, Investitionen, Beschäftigungsmöglichkeiten, politische Orientierung des jeweiligen Landes, Informationen über die Mitbewerber, Informationen über die Exportprodukte, u. ä.

Staatliche Exportförderung

Das System der staatlichen Förderung des Exports hat seine eigene Strategie und besteht aus dem gemeinsamen Angebot der Regierungsstellen (Ministerium für Industrie und Handel der Tschechischen Republik, staatliche Agentur CzechTrade, ČEB - Tschechische Exportbank, EGAP - Garantie- und Versicherungsgesellschaft für den Export, Aktiengesellschaft) an Klienten, das der einfacheren Findung der bereitgestellten Dienste und besseres Marketing ermöglicht.

Es besteht eine Vielzahl an Institutionen, die in einer bestimmten Form Förderung anbieten.Die Agentur CzechTrade hilft tschechischen Firmen, ihre Leistungsfähigkeit auf den ausländischen Märkten zu erhöhen.Sie ist in der Lage, ihren Klienten bei der Überwindung von Hindernissen im Bereich der Beziehungen im Außenhandelsrahmen bis zu ihrer Beseitigung, bei der Suche von potentiellen Geschäftspartnern bis zur möglichen Teilnahme an Verhandlungen und bei der Unterzeichnung von Verträgen, behilflich zu sein.

Die Garantie- und Versicherungsgesellschaft für den Export (Exportní garanční a pojišťovací společnost, a.s.) ist eine staatliche Kreditversicherungsgesellschaft, die auf die Versicherung der mit regionalen und kommerziellen Risiken in Verbindung mit dem Export von Waren und Dienstleistungen aus der Tschechischen Republik verbundenen Exportkrediten orientiert ist.Sie bietet ebenfalls Versicherung von inländischen Verbindlichkeiten an.

Die Tschechische Exportbank befasst sich mit der Finanzierung von Exportkrediten und sonstigen Dienstleistungen in Verbindung mit dem Export.

Die handelswirtschaftlichen Abteilungen der tschechischen Botschaften im Ausland rechnen mit der Unterstützung seitens der staatlichen Behörden und Institutionen der Tschechischen Republik bei der Ausarbeitung von bilateralen Abkommen, Vorbereitung von Finanzberichten und unterstützenden Dokumenten, bei der Leistung und beim Austausch von Informationen, beim Lobbing im Falle, dass bestimmte Interessen vorrangig zu wahren sind und bei der Entwicklung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit.

Das Ministerium für Industrie und Handel finanziert zahlreiche Projekte für die Förderung des tschechischen Exports und der Wirtschaftstätigkeit im Ausland.

Quellen

Datenbank der Exportgelegenheiten

Firmen, die ihre Expansion ins Ausland in Betracht ziehen, haben Zugang zur Datenbank der Exportgelegenheiten, durch deren Vermittlung sie Handelsgelegenheiten weltweit suchen können (Anfragen ausländischer Firmen, ausländische Projekte und Ausschreibungen, ausländische Investitionsgelegenheiten).

Folgende Regierungs- und Nichtregierungsstellen und Webportale bieten weitere Informationen und nützliche Dienstleistungen in Verbindung mit den Wirtschaftstätigkeiten im Ausland und über Export von Produkten und Dienstleistungen.

Personenbezogene Hilfe und Beratung

Programme der staatlichen Exportförderung werden vor allem mittels des Ministeriums für Industrie und Handel umgesetzt.

Die Greenline für den Export des Ministeriums für Export und Handel ist das Tor zum Angebot der staatlichen Dienstleistungen für Exporteure, denen wirksame informationsbezogene Assistenz geleistet wird.

Enterprise Europe Network ist ein umfangreiches Netz (mit 600 Gastgeberorganisationen und 4000 voll beschäftigen Mitarbeitern), das für Firmen Informations- und Beratungsdienste mittels seiner lokalen Partnerzweigstellen erbringt.

Rechtsvorschriften

Dieses Dokument wurde aufgrund der Zusammenarbeit zwischen Your Europe - Business (EU-Portal für Firmen) und BusinessInfo.cz erstellt.