Personal-/Mitarbeitermanagement

Einen bedeutenden Bereich im Rahmen des Managements menschlicher Ressourcen ist die Anwerbung und Auswahl der Mitarbeiter, deren Motivierung für das Erreichen der erwünschten Arbeitsleistungen, Ausbildung und Weiterentwicklung der Mitarbeiter. Die im Bereich der menschlichen Ressourcen agierenden Subjekte müssen in Übereinstimmung mit einer Vielzahl von Rechtsvorschriften verfahren.

Gesetzliche Anforderungen

Sämtliche Rechtsvorschriften richten sich nach dem Arbeitsgesetzbuch, Beschäftigungsgesetz, Gesetz über Tarifverhandlungen und nach den jeweiligen Verfahren.

Anwerbung und Auswahl der Mitarbeiter

Der Arbeitgeber hat in Zusammenhang mit der Arbeitsvertragsschließung bestimmte Pflichten zu erfüllen, die ihm vom Arbeitsgesetzbuch auferlegt werden ggf. die in den Sonderrechtsvorschriften festgelegt sind.

  • Handbuch für die Personal- und Lohnagenda (nur in tschechischer Sprache)

Es bestehen besondere, sich auf bestimmte Arbeitnehmergruppen beziehende Bedingungen, die vom Arbeitgeber einzuhalten sind. Zu diesen Gruppen gehören Kinder, Jugendliche, Frauen und gesundheitlich behinderte Personen.

Zu den grundlegenden arbeitsrechtlichen Beziehungen gehören das Arbeitsverhältnis und Rechtsbeziehungen, denen Vereinbarungen über die Ausführung von Arbeiten außerhalb des Arbeitsverhältnisses zu Grunde liegen.

Sozialversicherung

Das Sozialversicherungssystem schließt die grundlegende pflichtige Rentenversicherung und Krankenversicherung ein. Zusätzlich zu den Gebühren der Sozialversicherung wird im Rahmen des Systems auch ein Zuschuss für die staatliche Beschäftigungspolitik erhoben. Das nachstehend angeführte Dokument enthält grundlegende Informationen über das Sozialversicherungssystem einschl. der wichtigsten legislativen Änderungen seit dem Jahr 2006, Bewertung der grundlegenden Merkmale im Rahmen der Sozialversicherung und mittelfristige sowie langfristige Prognosen.

Entlohnung

Das Arbeitsgesetzbuch definiert Entlohnungsprinzipe gemeinsam für alle Arbeitnehmergruppe, wobei es sich um den Schutz gegen unangemessen niedrige Löhne (Gehälter) und Schutz gegen Diskriminierung bei der Entlohnung handelt.

Auflösung des Arbeitsverhältnisses

Der Arbeitsvertrag kann vor allem aufgrund einer zu dessen Beendung führenden Rechtshandlung beendet werden, die eine von den beteiligten Parteien (Arbeitnehmer ggf. Arbeitgeber) unternimmt; der Arbeitsvertrag kann aufgrund einer Vereinbarung über die Beendung des Arbeitsverhältnisses, Kündigung, sofortigen Beendung des Arbeitsverhältnisses bzw. durch die Auflösung des Arbeitsverhältnisses während der Bewährungsfrist beendet werden. Der auf bestimmte Zeit vereinbarte Arbeitsvertrag endet im Augenblick des vereinbarten Zeitraums, falls die Arbeit in Übereinstimmung mit dem Arbeitsgesetzbuch nicht vor dem vereinbarten Termin auf eine andere Art und Weise beendet wurde.

Beschäftigung von Bürgern aus den EU Mitgliedsländern

Bürger den EU Mitgliedsstaaten und ihre Familienmitglieder werden aus der Sicht des Arbeitsgesetzbuchs nicht als Ausländer betrachtet und haben in Übereinstimmung mit dem Arbeitsgesetzbuch dieselbe Position, wie Bürger der Tschechischen Republik. Sie brauchen also keine Arbeitserlaubnis, um auf dem Gebiet der Tschechischen Republik arbeiten zu dürfen.

Beschäftigung von Ausländern

Arbeitsrechtliche Beziehungen zwischen Ausländern und Arbeitgebern richten sich vor allem nach dem Arbeitsgesetzbuch und nach den zusammenhängenden Verfahren, die ebenfalls für Arbeitnehmer - tschechische Bürger- gelten. Dessen ungeachtet können in diesem Falle die arbeitsrechtlichen Beziehungen zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer aufgrund der das internationale Privatrecht betreffenden Rechtsvorschriften abgeändert werden. Die Bedingungen für die Beschäftigung von Personen werden weiter durch das Beschäftigungsgesetz geregelt, auf dessen Grundlage Ausländer auf dem Gebiet der Tschechischen Republik beschäftigt werden können, falls ihr künftiger Arbeitgeber die Genehmigung zur Beschäftigung von Ausländern erhält und falls die Ausländer die entsprechende Arbeitsgenehmigung (falls erforderlich) und Aufenthaltsgenehmigung erhalten haben.

Das Management menschlicher Ressourcen erfordert auch, dass der Arbeitgeber die Sozial- und Rechtsnormen einhält, wie das Diskriminierungsverbot, Gleichheit der Geschlechter und den Arbeitssicherheitsschutz.

Quellen

Folgende Regierungs- und Nichtregierungsstellen und Webportale bieten weitere Informationen und nützliche Dienstleistungen in Verbindung mit der Sozialversicherung und den Arbeitsbedingungen.

EURES, das Europäische Portal der Arbeitsmobilität, gewährt den Arbeitgebern Informationen und Unterstützung bei der Anwerbung von Mitarbeitern europaweit. Außer der Leistung von Hilfe Personen, die Arbeit suchen, hilft das Portal auch Unternehmern, Mitarbeiter in der ganzen EU zu suchen. In den Grenzregionen gewährt EURES Informationen über das grenzüberschreitende Pendeln und hilft Angestellten und Arbeitnehmern bei der Lösung der möglicherweise entstehenden Probleme.

Personenbezogene Hilfe und Beratung

Enterprise Europe Network ist ein umfangreiches Netz (mit 600 Gastgeberorganisationen und 4.000 voll beschäftigen Mitarbeitern), das für Firmen Informations- und Beratungsdienste mittels seiner lokalen Partnerzweigstellen erbringt.

Rechtsvorschriften

Dieses Dokument wurde aufgrund der Zusammenarbeit zwischen Your Europe - Business (EU-Portal für Firmen) und BusinessInfo.cz erstellt.